» Aktuelle Informationen

Der FDP Kreisverband Meißen lud am 06. März 2009 im Rahmen der „Wirtschaftspolitischen Exkursionen“ in das Autohaus Faust nach Coswig ein.


Fotonachweis: Martin Bahrmann



Politische
Entscheidungsträger aus dem Kreis Meißen nutzten die Gelegenheit, um sich vor
Ort über Historie, Ziele und Probleme eines typischen mittelständigen
Unternehmers in der Automobilbranche zu informieren. Der 41-jährige
Geschäftsführer Jörg Faust stellt mit Stolz sein im Oktober 2002 übernommenes
Autohaus und einige der langjährigen Mitarbeiter vor. Interessant für die
Anwesenden war zu hören, dass auch in Cowig die in Berlin heiß diskutierte
Abwrackprämie für eine deutlich spürbare Belebung der Autonachfrage sorgt.
Voller Hochachtung spricht Jörg Faust in diesem Zusammenhang über ein extrem
hohes Engagement aller seiner Mitarbeiter, die die stark gestiegenen
Kundenanfragen professionell bearbeiten.

     Besonders erfreut waren die Liberalen, als Jörg Faust
ihnen am Ende der Besichtigungsrunde das „rollende Bürgerbüro der FDP Sachsen“
präsentierte, an dessen Aufbau und Lackierung er und sein Team maßgeblich
beteiligt waren. Bei der Übergabe waren neben Fausts Lebensgefährtin Franka
Schünke u.a. auch die beiden Coswiger Wahlkämpfer Wilhelm Minschke
(Bundestagskandidat im Wahlkreis 156, im Foto links) und André Prager (Kandidat
für den Stadtrat Coswig, im Foto 2. von links) anwesend. Wilhelm Mischke dankte
im Namen der FDP für die hervorragende Unterstützung und versprach, dass das
„rollende Bürgerbüro“ auch nach dem Wahlkampf 2009 seiner Bestimmung
entsprechend für die Information von Bürgern außerhalb der Großstädte eingesetzt
wird.



André Prager

FDP Coswig-Weinböhla

Kulturpolitischer Sprecher

9.03.2009