» Aktuelle Informationen

FDP Coswig für "Mehr und breiter gefächerte Kulturangebote für Coswig"

Das kulturelle Angebot in der Stadt Coswig im Bereich "Klassik" entspricht
unserer zentralen Lage in Nähe zur "sächsischen Kulturhauptstadt" Dresden.
Zahlreiche kulturell wertvolle Beiträge werden von den Coswigern und ihren
Gästen gern genutzt.

     Da wir uns in Coswig jedoch den Luxus eines
"Bürgerhauses Börse" leisten, kann dieses Angebot nicht ausreichen, da davon
auszugehen ist, dass der Anteil der Bevölkerung, die klassische Musik
bevorzugen, unter 9% liegt. Um ein für alle Coswiger Bürger attraktives
Kulturangebot zu erstellen, ist es notwendig, alle Interessengruppen bei der
Veranstaltungsplanung zu berücksichtigen - von Angeboten für Kinder, Popkonzerte
für Jugendliche, Rockkonzerte für die "reifere Jugend" bis hin zu Volksmusik-
und Schlagerabende für unsere älteren Mitbürger. Im näheren Umfeld gibt es
hierfür gute Vorbilder!

     Allen Pessimisten, die meinen: "Alles nicht bezahlbar",
zeigen Beispiele aus Frauenhain (Inselfest) oder das Stadtfest in Pirna wie
privates Engagement zu einem breiten kulturellen Angebot führen kann.

     Auf Grund meiner Beratertätigkeit für den Pirnaer
Stadtfest e.V. liegt ein Angebot zur Zusammenarbeit vor. Von der 14jährigen
Erfahrung dieses Vereins können wir lernen, wie es möglich ist, aus einem
regionalen Fest einen überregionalen Event zu machen. In diesem Jahr kamen zum
Stadtfest in Pirna z.B. zum Konzert von Andrea Berg (der gegenwärtig
erfolgreichsten Vertreterin des Genres Deutscher Schlager) ca. 9.000 Zuschauer
aus Sachsen und Brandenburg - und die Bürger von Pirna und ihre Gäste zahlten
keinen Cent Eintritt für diese Veranstaltung. Auf anderen Bühnen finden HipHop-,
Dance- und Rockveranstaltungen in Zusammenarbeit mit regionalen
Rundfunkstationen statt.

     Vorschläge der FDP zur Verbesserung des Kulturangebotes
in Coswig sind :



- Entmottung der Programmgestaltung des Bürgerhauses Börse und Ausrichtung an
den Gesamtinteressen der Coswiger Einwohner (z.B. durch Einbeziehung von
interessierten Bürgern bei der Veranstaltungsplanung)



- Gründung eines Coswiger Stadtfest e.V. zur Bündelung von finanziellen Mitteln
(inkl. Sponsorengeldern) und Organisation eines Coswiger Bürger-Stadtfestes
(Sommerfest, Herbstfest o.ä.) im Stadtzentrum unter Einbeziehung zahlreicher
Coswiger Unternehmen und Vereine (z.B. CKC...), Verpflichtung von namhaften
Künstlern



- regelmäßige Gespräche zwischen dem Coswiger Gewerbeverein, dem
kulturpolitischen Sprecher der FDP und einem Stadtrat / Vertreter des Rathauses
als politisch Verantwortlicher für die Coswiger Kulturpolitik mit dem Ziel:
Schaffung von kulturellen Höhepunkten als Frequenzbringer für Gewerbetermine
("Langer Samstag", "Verkaufsoffener Sonntag", "Laubhaufenfest" etc.).



Neben der Verbesserung des kulturellen Angebotes in Coswig sollen diese
Maßnahmen zur Aufwertung wirtschaftlicher Veranstaltungen genutzt werden und
damit einen konkreten Beitrag zur Erhöhung der Wirtschaftskraft unserer
Gewerbebetriebe leisten. Die FDP Coswig möchte hierzu mit Rat und Tat beitragen!

12.07.2004